Letzter Alarmeinsatz

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

08.09.18 Projekt 24h

 

 Von Freitag, den 07.09.2018 16:00 Uhr bis Samstag, den 08.09.2018 16:00 Uhr führten die Jugendfeuerwehren von Brandenberg, Münster, Radfeld, Rattenberg und Kramsach im Gerätehaus der Freiw. Feuerwehr Kramsach bereits zum dritten Mal eine 24h-Jugendübung durch.

Los ging es pünktlich um 16:00 Uhr mit dem Antreten aller Teilnehmer und Betreuer vor dem Gerätehaus. Jugendbetreuer Christoph Mooser meldete die Übung an den Kdt-Stv. Alexander Callegari. Im Anschluss dazu erfolgte die Aufteilung der Jugendlichen in fünf Gruppen.

Um 17:30 Uhr gab es dann die erste Alarmierung über die Lautsprecheranlage im Feuerwehrhaus. Nacheinander rückten alle Gruppen zu unterschiedlichen Übungseinsätzen aus. Nach dem ersten Einsatz bekamen wir eine Vorführung der Drohne des BFV Kufstein, welche von Robert Marksteiner und Daniel Moser gesteuert wurde. Anschließend gab es noch für alle eine Vorführung, wie man mit einer Löschdecke eine brennende Person löscht. Dabei durfte selbstverständlich jede/r selbst Hand anlegen. Danke an Alfred Wallenta für die Durchführung.

Unterdessen wurde bereits das Abendessen vorbereitet. Alle Übungsteilnehmer wurden mit selbst gegrilltem Fleisch, Würstel, Gemüse und Kartoffelsalat versorgt. Nach einer kleinen Pause wurde um 21:00 Uhr das zweite Mal alarmiert. Umgehend rückten erneut sämtliche Gruppen aus. Als Übungsszenarien dienten unter anderem ein VU mit eingeklemmter Person, mehrere Brände, eine Personenbergung aus unwegsamen Gelände, eine Ölspur sowie ein VU mit brennendem Fahrzeug. Die Zeit zwischen den Einsätzen konnte mit diversen Gruppenspielen überbrückt werden.

Der letzte Alarm an diesem Tag wurde schließlich um 23:00 Uhr ausgelöst. Danach ging es für die ganze Mannschaft ins Bett.

Die nächtliche Ruhe hielt jedoch nicht lange an. Um 04:30 Uhr wurde erneut zu diversen Übungseinsätzen alarmiert. Um 07:00 Uhr gab es dann ein gemeinsames Frühstück mit frischen Semmeln. Zeit zum Ausruhen blieb jedoch nicht. Um 08:00 und 10:00 Uhr wurde erneut Alarm geschlagen.

Als letztes wurden alle Teilnehmer nach dem gemeinsamen Mittagessen zu einer Großübung alarmiert. Es galt einen Gebäudebrand in einem Waldstück zu löschen, den Brandschutz für den Wald sicherzustellen und eine abgängige Person zu suchen. Diese Aufgaben wurden in kurzer Zeit mit Bravour gemeistert. Einsatzleiter Felix Stock meldete im Anschluss das Ende der Übung an Abschnittskommandant ABI Werner Praxmarer.

Zu guter Letzt gingen wir noch gesammelt nach Rattenberg auf ein kühles Eis.

Rückblickend war das Projekt24h wieder ein voller Erfolg. Die Jugendlichen hatten viel Spaß und lernten nebenbei auch die Mitglieder und Gerätschaften der Nachbarfeuerwehren besser kennen.

  • DSC07918
  • DSC07925
  • DSC07927
  • DSC07931
  • DSC07935
  • DSC07939
  • DSC07942
  • DSC07946
  • DSC07958
  • DSC07961
  • DSC07978
  • DSC08029
  • DSC08077
  • DSC08088
  • DSC08098
  • DSC08121
  • DSC08123
  • DSC08142
  • DSC08154
  • DSC08183
  • DSC08199
  • DSC08202
  • DSC08209
  • DSC08214
  • DSC08232
  • DSC08235
  • DSC08240
  • DSC08245
  • DSC08268
  • DSC08286
  • DSC08299
  • DSC08312
  • DSC08317
  • DSC08323
  • DSC08342

Simple Image Gallery Extended

 

Nächste Termine

Do Dez 13 @20:00 - 21:00
Fahrzeug- und Gerätetraining

FF Kramsach auf Facebook